Sexualtherapie / Sexualberatung

Paare kommen nicht selten mit bisher gescheiterten Lösungsversuchen zur Sexualtherapie, da die Kommunikation über
Sexualität, sexuelle Wünsche und Vorlieben bisher nicht zu guten Ergebnissen geführt hat.

Sexuelle Probleme können bspw. Versagensängste, Erektionsstörungen, Lustlosigkeit oder auch Orgasmusschwierigkeiten
sein. Störungen im sexuellen Bereich sind oftmals auch Ausdruck bzw. Anzeichen von Überlastung und Überforderung. Was
erfüllende Sexualität in einer Beziehung bedeutet, entscheiden und definieren Paare miteinander. Hierfür ist es jedoch von
Wichtigkeit, über sexuelle Themen ins Gespräch zu kommen, um als Paar gemeinsam Lust und Verlangen neu zu definieren und zukünftig leben zu können.

Themenbereiche/Beispiele:

  • sexuelle Funktionsstörungen (Erektion, Orgasmus, Schmerzen …)
  • Erleben der eigenen Sexualität (persönliche Werte, Trauma, Erziehung …)
  • Erleben der Paarsexualität (Unlust, Langeweile, Überforderung …)
  • Umgang mit Affären, Seitensprüngen, Lust, Unlust …